Selbstverwirklichung

Wie kann ich mich selbst verwirklichen?

Selbstverwirklichung ist ein Bedürfnis, das in den meisten Menschen unserer westlichen Welt verankert ist. Wir alle sehnen uns danach unser ganzes Ich aus- und erleben zu können. Die Realität sieht da meist ganz anders aus. Gerade Familienleben und Alltag lassen die eigenen Bedürfnisse schnell in den Hintergrund geraten. Wo wir dann auch hinsehen, erblickt unser Auge meist Aufgaben und Pflichten. Unser manchmal unheilsames Verantwortungsgefühl für alles und jeden lässt kaum noch Zeit für uns selbst zu.

Was also kann ich tun, um mich neben all diesen Verpflichtungen selbst zu verwirklichen?

Wer bin ich eigentlich?

Um sich selbst zu verwirklichen ist es natürlich wichtig, erst einmal zu wissen, wer ich denn wirklich bin. Was macht mich aus? Was ist mir wichtig und bewegt mich? Was macht mich glücklich? Wie möchte ich leben und wo möchte ich hin?

Wenn Sie diese Fragen für sich beantworten können, halten Sie bereits einen großen Schlüssel in den Händen, um die Tür der Selbstverwirklichung öffnen zu können. Denn wenn Sie sich immer wieder bewusst machen, wer Sie wirklich sind, merken Sie auch, wer Sie nicht sind und was Ihnen nicht entspricht. Hier gilt es jetzt zu schauen, wie Sie immer mehr Dinge tun können, die Sie erfüllen.

Aufgaben und Pflichten abgeben

Dies ist eine der schwersten, aber auch wirksamsten Methoden, um sich noch mehr Raum für die Selbstverwirklichung zu schaffen. Unser Alltag ist gefüllt mit Verpflichtungen. An einigen von ihnen kommen wir einfach nicht vorbei. An anderen schon. Diese gilt es auszumachen und zu lernen, sie entweder an andere Menschen abzugeben oder die Wichtigkeit ihrer Erfüllung in Ihnen zu verändern. Die meisten Menschen neigen dazu sich zu viele Aufgaben aufzuerlegen oder auferlegen zu lassen und leiden unter diesem ständigen “Müssen“. Das liegt an unserem übergroßen Verantwortungsgefühl. Kaum jemand lernt es, Verantwortung abzugeben. Im Gegenteil, von klein auf leiden wir bereits unter dem immer größer werdenden Druck, anderen gerecht werden zu müssen. Spätestens jetzt ist es also Zeit, seine auferlegten Pflichten wieder teilweise abzugeben.

Verantwortung für sich selbst übernehmen

Die größte Verantwortung in unserem Leben haben wir nicht Dingen oder anderen Menschen gegenüber. Zuallererst sind wir für uns selbst verantwortlich. Denn wie glücksbringend können wir für unsere Kinder oder Partner sein, wenn wir uns selbst so vernachlässigen, dass wir irgendwann nur noch funktionieren? Zumindest in unserer westlichen Welt haben wir die wunderbare Möglichkeit, mehr als nur unser Überleben zu sichern. Wenn Sie anfangen sich und Ihr Glück in Ihrer Prioritätenliste weiter nach oben zu setzen, werden Sie ganz automatisch ausgeglichener und auch eine größere Bereicherung für ihre Familie sein.

Planen Sie feste Tage für sich ein

Wenn wir uns vornehmen, immer mal wieder den Dingen nachzugehen, die uns erfüllen und fördern, wird diese Zeit zum Selbstverwirklichen höchstwahrscheinlich irgendwann im Sand verlaufen, da einfach zu schnell neue Pflichten auf uns warten. Richten Sie einen festen Tag in der Woche ein, wie zum Beispiel den „Dein Dienstag“, und behandeln ihn wie einen wichtigen Arzttermin, der möglichst nicht verschoben werden sollte.

Das Memory-Buch

Legen Sie sich ein Memory-Buch zu, in dem Sie Ihre Ideen und Erkenntnisse festhalten. Auch ganz besondere oder lehrreiche Momente mit und bei sich können Sie hier aufschreiben, denn wir neigen einfach zum Vergessen. Ganz besonders wenn wir schon viele feste Tage für uns hatten, verschwimmen die Details immer mehr. Am wichtigsten ist das Memory-Buch allerdings, wenn Sie einmal einen Tiefpunkt haben und sich unglücklich fühlen, weil Sie vielleicht zu wenig für sich selbst da waren. Schauen Sie in diesen Momenten in Ihr Buch und erinnern Sie sich, was Sie schon für sich getan haben. Dieses Buch wird Ihnen dabei helfen, Ihren Fokus immer wieder auf Sich und ihre Selbsterfüllung zurückzuleiten.

Ihrer Fantasie ist bei Ihrer Selbstverwirklichung keine Grenzen gesetzt, da es ja genau in ihr darum geht, aus den alltäglichen Limitierungen auszubrechen. Alles ist erlaubt und gewollt, wenn Sie es sich erlauben! Was nicht heißt, dass Sie nicht auf Gegenwind stoßen werden. Je freier und erfüllter Sie werden, desto mehr Neid werden Sie vielleicht auch anziehen. Versuchen Sie dieses als Kompliment zu sehen und haben Sie Mitgefühl mit den Menschen, die ihrem inneren Ruf noch nicht so folgen können, wie Sie. Seien Sie ihr Vorbild.